Termine

Neuigkeiten aus dem Landesverband

18.10.2019

Blaue Flagge

Seit 1987 wird in Zusammenarbeit mit der F.E.E. die "Blaue Flagge" vergeben. Die Auszeichnung wird verliehen, wenn bestimmte Anforderungen bezüglich des Umweltmanagements, der Umweltkommunikation erfüllt sind, ausreichende Entsorgungsbereiche für (Sonder-) Abfälle und Abwasser und die standardgemäßen Sicherheitsaspekte beachten werden. Die Blaue Flagge ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das für jeweils ein Jahr vergeben wird. Die Kampagne wird durchgeführt für Sportboothäfen, Strände sowie Badestellen an Binnenseen.

Deutschlandweit wurden in 2019 insgesamt 90 Sportboothäfen und 43 Badestellen ausgezeichnet.

weiterlesen:
Das bedeutete gleichzeitig das die geforderten strengen Anforderungen bezüglich des Umweltmanagement, der Umweltkommunikation, ausreichende Entsorgungsbereiche für Abfälle und Abwasser und die standardgemäßen Sanitär- und Sicherheitseinrichtungen beachtet werden sowie vorbildliche Aktivitäten im Bereich Umweltschutz erfüllt wurden.

Am Samstag den 18. Mai 2019 wurde die „Blaue Flagge“, auf dem Gelände des Yachthafen Grömitz verliehen. An der Auszeichnungsveranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) nahmen Vertreter von 15 Sportboothäfen aus Schleswig-Holstein (13) und Hamburg (2) teil. Übergeben wurden die Urkunden von Frau A. Gülcker (DGU), den Herren L. Widder, Betriebsleiter TSG; H. Bäker, Bürgervorsteher; T. Gaarz, stellv. Landrat; P. Seidel, Segler-Verband SH; und D. Esdorn für den DMYV.

Weitere Hinweise auf die Kampagne “Blaue Flagge“ finden Sie auf http://www.blaue-flagge.de

Zum Schluß noch ein bißchen Statistik zur Blauen Flagge“.
Von den 25 Mitgliedsvereinen im MYV-SH haben sich 2019 beworben und erhalten;
  1.  - Motor-Yacht-Club-Geesthacht e.V. von 1973
     - Sportbootclub St. Peter-Ording e.V.
     - Möllner Motorboot-Club e.V.
     - Wassersportverein Mölln von 1925 e.V.
     - Lübecker Motorboot-Club e.V.
     - Wassersportfreunde Hohner Fähre e.V.
An dieser Stelle muss  noch einmal auf die “Landesverordnung über Sportboothäfen“ (Sportboothafen-Verordnung) vom 21. April 2010 hingewiesen werden:
Im Paragraph §1: -Zweck- heißt es:

Diese Verordnung dient dem umweltschonenden Betrieb von Sportboothäfen, dem Schutz des Allgemein-wohls und der öffentlichen Sicherheit in Sportboothäfen sowie der Umsetzung der Richtlinie 2000/59/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2000 über Hafenauffangeinrichtungen für Schiffsabfälle und Ladungsrückstände (ABl. EG Nr. L 332 S. 81), zuletzt geändert durch die Verordnung des Parlamentes und des Rates vom 22. Oktober 2008 (ABl. EG Nr. L 311 S. 1)

Einen Nachweis darüber kann nur mit der freiwilligen Teilnahme an der nichtstaatlichen Initiative „Blaue Flagge“geführt werden.

Individuelle “Blaue Flagge“

Die „Individuelle Blaue Flagge“ ist das Symbol des umweltgerechten Fahrens auf dem Wasser. Viele Mitglieder aus unseren Vereinen haben die „Individuelle Blaue Flagge“ in den letzten Jahren beantragt.
Hierbei sind Regeln für den Umgang mit dem Boot zu beachten und einzuhalten.
Die „Individuelle Blaue Flagge“ für Sportbooteigner ist bei Einhaltung der Verpflichtungserklärung zeitlich unbegrenzt gültig und kann direkt bei der DGU in Schwerin: http://www.blaue-flagge.de/download.html,

sowie bei den jeweiligen Vereins-Umweltbeauftragten oder bei mir, beantragt werden.

Weitere Hinweise auf die Kampagne “Blaue Flagge“ finden Sie auf   „http://www.blaue-flagge.de/“

 

 

 


Zurück