Termine

Neuigkeiten aus dem Landesverband

«  Seite 2 von 2

Appell zum Erhalt der Freizeitwasserstraßen

Appell zum Erhalt der Freizeitwasserstraßen


Deutschlands einzigartiges Freizeitwasserstraßennetz ist nicht nur für die Attraktivität des Wassertourismus und des Wassersports von entscheidender Bedeutung. Ganze Regionen profitieren von dieser Wachstumsbranche, die laut einer Studie im Jahr 2016 allein an den Binnenwasserstraßen jährlich rund 4,2 Mrd. Euro Umsatz generiert und 66.000 Menschen den Lebensunterhalt sichert. Viele davon befinden sich in strukturschwachen oder ländlichen Gebieten, in denen alternative Beschäftigungsmöglichkeiten fehlen. Damit haben die Nebenwasserstraßen das Potenzial, sich als Impulsgeber regionaler wirtschaftlicher Entwicklung zu etablieren.
Den kompletten Brief bitte hier klicken.

 

weiterlesen


Ehemaliger Landesjugendleiter verstorben!

Plötzlich, für uns alle unfassbar, haben wir unser ehemaliges Vorstandsmitglied und langjährigen Landesjugendleiter des Motoryachtverbandes Schleswig-Holstein e.V. verloren.
Im Alter von 75 Jahren verstarb

Karl-Egon Hansen

Seit Jahrzehnten war er eine ehrenamtliche, stützende Säule für den Jugendwassersport in Schleswig-Holstein. Unter den Sportlern und den Funktionären fanden seine fachlichen und menschlichen Qualitäten hohe Anerkennung. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen, allen voran seiner Frau Anne.

Der Vorstand des Motoryachtverbandes Schleswig-Holstein e.V.
Der Vorstand der Jugend-Motorboot-Gemeinschaft Schlewig-Holstein e.V.

weiterlesen


Bezahlung der Sportbootabgaben am Nord-Ostsee-Kanal neu geregelt

Das Bezahlung der Sportbootabgaben am Nord-Ostsee-Kanal neu geregelt

Für das Erheben der Sportbootabgaben am Nord-Ostsee-Kanal (NOK) wurden neue Bezahlstellen eingerichtet, die am 1. April 2018 in Betrieb genommen werden.
Grundlage für diese Gebührenerhebung ist die Verordnung über die Befahrungsabgaben auf dem Kanal (NOKBefAbgV).
Anstelle der bisherigen Bezahlmöglichkeiten auf den Schleusenanlagen Kiel-Holtenau und Brunsbüttel werden die Abgaben jetzt in Kiel an zwei Kassenautomaten sowohl bar als auch mit EC- und Kreditkarte erhoben:
- auf der Fördeseite an der Sportbootliegestelle in Kiel-Holtenau und
- im Nord-Ostsee-Kanal vor der Kieler Schleuse an der Schwimmsteganlage auf der Nordseite.
Außerdem kann an der Gieselauschleuse zu den Betriebszeiten beim Schleusenmeister und in Brunsbüttel an der Sportbootliegestelle im Nord-Ostsee-Kanal beim Kontrolleur bar bezahlt werden.
An den Zahlstellen erhalten die Sportbootfahrer eine Quittung, die während der Fahrt zu Kontrollzwecken mitzuführen ist. Die Quittung ist drei Tage gültig.
Um das Bezahlen der Sportbootabgaben künftig noch einfacher zu machen, wird derzeit in der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) auch ein Internetbezahlportal vorbereitet. Damit kann dann vor Antritt der Reise eines Sportbootes durch den NOK auf elektronischem Weg ein Ticket gebucht werden.

weiterlesen