Termine

Neuigkeiten aus dem Landesverband

«  Seite 2 von 3   »

Tourenskippertreffen 2018

Einladung

VOM 20. – 22 Juli 2018
ZUM TST 2018
In Rendsburg Obereider
Oder bei einem Mitgliedsverein
 
Bitte informieren sie Ihre Mitglieder
Wir sehen uns

weiterlesen


SH-GT15-Rennboot auf der BOOT 2014

Schleswig-Holstein´s Beitrag zur diesjährigen BOOT in Düsseldorf bestand aus "awnina", einem GT15-Rennboot auf dem Rennbootstand des DMYV und dem neuen "NOK-Help" Rettungsboot für den Nord-Ostsee-Kanal auf dem Hauptstand des DMYV.


Frohe Weihnachten

Der Motoryachtverband Schleswig-Holstein e.V. wünscht seinen Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest, sowie Glück, Zufriedenheit und Gesundheit für das Jahr 2014.


MYV-SH auf der hanseboot 2013

Der Motoryachtverband Schleswig-Holstein e.V. ist, wie schon in den letzten Jahren, auch in diesem Jahr wieder auf der hanseboot vertreten.

Der Programmpunkt Motorbootkids wird an beiden Wochenenden mit insgesamt 8 zwei- stündigen Durchgängen der AE-Lizenzausbildung mit Leben gefüllt.

Zwischen den Wochenendausbildungen werden von Montag bis Freitag Fragen zum Rennsport auf unserem Rennbootstand beantwortet.

Informationen zum Projekt NOK-Help gibt es ebenfalls aus erster Hand.

 

weiterlesen


MYV-SH und RVR unterstützen E.ON-Hanse-Cup

Der Eon-Hanse-Cup, das härteste Ruderrennen der Welt, wurde am 15. September 2013 zum 13. mal auf dem Nordostseekanal zwischen Breiholz und der Rendsburger Hochbrücke ausgetragen.

Ohne Startsteganlage kein Start und ohne Start kein Rennen. Hier kam dieses Jahr der Motoryachtverband Schleswig-Holstein ins Spiel. Diverse Probleme bezüglich des Schleppens der Steganlage vom Kreishafen Rendsburg nach Breiholz ermöglichten dem MYV-SH in Zusammenarbeit mit dem Regattaverein Rendsburg (RVR) das neue SBV-Rettungsboot für den Nordostseekanal auf Herz und Nieren zu testen.

Die knapp 70 Meter lange und mehrere Tonnen schwere Steganlage wurde in zweistündiger Fahrt vom Kreishafen Rendsburg nach Breiholz verbracht, für den Startvorgang rechtwinklig im Kanal auf Spannung gehalten und ausgerichtet und anschließend in dreistündiger Fahrt wieder zum Obereiderhafen nach Rendsburg zurückgeschleppt. (RL)

weiterlesen